Reise zur Ostsee

Mein erster Reisebericht nach Bansin auf der Insel Usedom.

Um einmal dem Alltagsstress zu entkommen, ging es übers Wochenende nach Bansin auf der Insel Usedom. Da die Fahrt nur etwas über 2 Stunden dauert, ist es gut geeignet, um übers Wochenende einmal raus zu kommen.

Anreise am Samstag – Vormittag:
Das Gute in dieser Saison ist, dass die Strände nicht überlaufen, es aber trotzdem sehr schöne Wochenend-Tage waren. So ging die Reise am Samstag den 29.01.2011 los Richtung Usedom (Bansin).

Los ging es im verregneten Berlin bei etwa 2°C und auf der Insel waren es dann aber schon schöne 8°C bei viel Sonnenschein.

Nach dem Einchecken in der Pension und dem Verstauen des Gepäcks ging es dann erst einmal direkt an den Ostsee-Strand.
Hier stehen in der Wintersaison die mit Woll-Decken bestückten Strandkörbe.
Das Wetter war zum Spazierengehen 1a. Leider wehte der Wind sehr kalt.

Abreise am Sonntag:
Am Sonntag ging es mit der Bäderbahn nach Heringsdorf. Jede Fahrkarten kosten 1,80€ / gefahrener Station / Person. So sind es bei 2 Personen, die 1 Station (von Bansin nach Heringsdorf) fahren 3,60€. Für Hin- und Rückfahrt also 7,20€!

Man kann aber auch von Bansin, zu Fuß am Ostsee-Strand nach Heringsdorf gehen. Die Fahrt mit der Bäderbahn war wirklich sehr interessant.

Auch am Sonntag wurden wir vom Wetter sehr überrascht. Es war zwar im Winde sehr kühl, da aber die Sonne schien, war es mit 7°C aber wieder schön.

Am Nachmittag wurde dann wieder das Auto beladen und es ging dann wieder Richtung Heimat.

Das Fazit lautet: Die Insel Usedom ist auch im Winter zur Erholung optimal.

PS: Wir planen zur Erholung und Entspannung nun etwa alle 4 Wochen eine Fahrt in den Norden an die Ostsee.

Domain & Projekt zu verkaufen

Hallo Internetgemeinde,

 

ich möchte Euch informieren, dass ich dieses Internet-Projekt und die dazugehörige Domain nun verkaufen werde.

 

Ich würde mich über Preisvorschläge eurerseits sehr freuen.

 

Zum Verkauf stehen die Domains: www.x-storys.com & www.x-storys.de

 

E-Mail-Adresse: Domain zu verkaufen!

Erfahrung beim Wechsel des Strom-Anbieters

Der Wechsel des Stromanbieters erfolgt ja wie bekannt, sehr unspektakulär.
So auch bei mir. Ich bin anfang letzten Jahres von unserem lokalen Stromanbieter zu einem preiswerten gewechselt. Soweit so gut.

Im ersten Jahr war auch alles so wie es sein sollte. Leider wurde sofort nach dem einen Jahr die Preisbindung aufgehoben, sodass ich nun deutlich mehr bezahle als bei meinem lokalen Stromversorger.

Erfahrungen beim Anbieterwechsel

Hallo liebe Internetgemeinde,

ich möchte diese Seiten nutzen, um mit euch über eure Erfahrungen beim Anbieterwechsel zu diskutieren.

Ich habe mehrere Freunde in meinem Bekanntenkreis, bei denen der Wechsel mit dem Telefonanschluss 1a geklappt hat, aber auch etliche, die sich nach nur wenigen Wochen schon wünschen, nie gewechselt zu sein.

Ich selber bin von der Telekom zu 1&1 gewechselt und habe bisher nie schlechte Erfahrungen gesammelt.

Bei anderen beginnt die Odyssee schon beim Vertragsabschluss. So wechselte ein Freund von der Telekom zu Vodafone und als erstes wurde aus dem ISDN-Anschluss ein Analog-Anschluss gemacht.
Somit sind natürlich die zusätzlichen ISDN-Nummern sofort weggefallen. Beim durchsehen des Vertrages war aber eindeutig zu erkennen, dass die ISDN-Nummern behalten werden sollen.
Leider ist es von Berlin nach Düsseldorf ein weiter Weg, sodass auf diesem Ende einige Informationen verschütt gegangen sind, so auch die beiden zusätzlichen Nummern.
Der Kampf läuft noch bis heute, um die zusätzlichen Telefonnummern wieder zu bekommen.

Andere klagen über Dauerausfälle bei Ihrem Anbieter.

Wie sind eure Erfahrungen?

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera